Mittwoch, 25. Februar 2015

Eine Entschuldigung .....

.... war fällig, ich hatte etwas Mist gebaut. *schäm*
Also bin ich losgezogen und habe etwas Schokoladiges gekauft und noch ein wenig verpackt ...




Und die Entschuldigung wurde angenommen ....

Bis bald,

Eure Barbara

Montag, 23. Februar 2015

Makro-Montag

... auch hier gibt es die ersten Frühlingsboten ....


 

 

 

 
Ich warte schon sehnsüchtig ...
 
 
 
Bis bald,
 
Eure Barbara

Donnerstag, 19. Februar 2015

Layout: ein Loch im Kopf ...

Ich brauchte eine Therapie ...
Daher habe ich seit langem endlich mal wieder ein Layout gemacht, denn wie Ihr wisst ist scrappen manchmal Therapie.
Letzte Woche erreichte mich der Anruf aus der Schule, den wirklich keiner braucht ...
Nun denke ich schon, ich bin wirklich abgebrüht, aber das eigene Kind so zu sehen ...
Nur kurz die Story: Schule, Pause, Fangen spielen und da war es schon passiert ...

Aber nach 20 Minuten waren wir schon wieder aus der Notaufnahme draußen, etwas blass um die Nase, was aber nicht am Blutverlust lag .. ;-)
Und nachmittags war sie schon wieder auf einem Kindergeburtstag ... *Kopf schüttel*

Es ist vielleicht etwas übertrieben, aber seitdem möchte ich sie eigentlich nicht mehr aus den Augen lassen ...
Jetzt wurde erst mal das Foto verscrappt, qualitativ miserabel, aber ich hatte nicht an SLR gedacht, als ich losgestürzt bin ...






 







Genug der ernsten Gedanken,

macht Euch noch einen schönen Tag!


Bis bald,

Eure Barbara

Mittwoch, 18. Februar 2015

Auftrag erledigt ...

... und dafür hat sich der junge Mann entschieden! Ich habe die letzte Karte aus diesem Post noch farblich etwas abgewandelt und bin dann in die Massenproduktion gegangen.





Gestern wurde ausgeliefert ....

Bis bald,

Eure Barbara

Montag, 16. Februar 2015

Makro-Montag

Schon morgens scheint die Sonne auf die Samenstände der Gräser vor unserem Fenster .....



Mittags leuchten sie im Gegenlicht ....


 
 






 
 




Schaut doch mal auch bei Steffi vorbei ...


Bis bald

Eure Barbara

Donnerstag, 5. Februar 2015

Nähgewichte .... (RUMs)

 Ich habe mich mal an Nähgewichten versucht. Immer wenn ich Schnittmuster kopiert habe, sah dass bisher so aus, das ich die Folie mit diversen Gläsern und Wasserflaschen beschwert habe, damit sie glatt aufliegt - was hinderlich beim Zeichnen ist.

In unserem Nähkurs hatten wir auch schon dass Thema, meine Freundin Anja hatte mich da schon auf die Idee von Unterlegscheiben aus dem Baumarkt gebracht. Dann habe ich beim Surfen dann diesen Post entdeckt.

Und die sind wirklich schnell gemacht ...

Der Ehemann hat aus dem Baumarkt die größten Karosserie-Unterlegscheiben mitgebracht und ich habe beherzt in die Reste-Kiste gegriffen.

Erst mal wurden 3 Scheiben mit doppelseitigem Klebeband zusammengeklebt.



Kurz ausgemessen, Schablone angefertigt, Kreise zugeschnitten (mit 0,5 cm Nahtzugabe) und dann losgelegt ...


 
Den Rand einschlagen und heften, den Faden anziehen und die zusammengeklebten Scheiben einlegen. Zuziehen und verknoten, dann in der Mitte einen Knopf aufnähen, fertig!






Außerdem haben die Teilchen ein kleines Zuhause bekommen, damit sie nicht immer im Nähkasten herumfliegen.



Und weil das seit laaaaangem mal wieder was für mich war, ab damit zu RUMs!

Bis bald,

Eure Barbara

Dienstag, 3. Februar 2015

Der Fasching steht vor der Tür ...

... und ich würde am liebsten in den Keller gehen .... ;-)
Persönlich kann ich ja gar nichts mit dieser Zwangsbespaßung anfangen, aber wenn man Kinder hat ...
Und hier gibt es drei an der Zahl die ein große Freude am Verkleiden haben ... *seufz*
Während die Kostüme für die Kleinen kein Problem waren, für die Große schon! Gerne wäre sie noch mal als Prinzessin gegangen, aber alles aus dem Fundus zu klein.
Schon vor längerer Zeit hatte ich auf Pinterest eine Anleitung für einen Meerjungfrauenrock gefunden, ganz simpel zu nähen ...
Dafür konnte ich sie begeistern.
Also im Internet ein wenig nach Stoff geforscht und einen tollen !Folienjersey! mit Schuppen gefunden und bestellt ...
Was ich nicht wusste, dass so ein Folienjersey leider kaum elastisch ist ...
Und so musste ich etwas improvisieren ....



Eigentlich wollte ich nur zwei Schläuche aus Jersey nähen, mit der Rüsche unten, die die Schwanzflosse darstellen soll ...


Aber so mussten Reißverschlüsse eingearbeitet werden, ich werde das mit dem nahtverdeckten Reißverschluss noch üben müssen ....



... ein Träger ans Oberteil, damit nichts rutscht ....


... und ein langer Schlitz, damit sie überhaupt laufen kann!



Die Rüsche besteht aus drei Lagen, so hat sie mehr Stand.



Als Zugabe ein gehäkeltes Netz mit Muscheln, das wie ein Gürtel getragen wird (war auf den ersten Tragefotos noch nicht fertig ...)


Das Kind ist begeistert und ich bin erleichtert weil ich doch pünktlich fertig geworden bin ...

Und ab damit zum Creadienstag ....

Bis bald,

Eure Barbara
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...